Festival of Lights 2015

Da hätte ich es dieses Jahr fast verpasst, das Festival of Lights. Da das Wetter gestern recht gut war, bin ich abends nach Berlin und bin von der Friedrichstraße über den Gendarmenmarkt zum Brandenburger Tor und zum Potsdamer Platz mit der Kamera gelaufen. Es waren wirklich sehr sehr viele Menschen unterwegs. Aber damit muss man wohl rechnen, wenn man einem Samstag Abend ohne Regen ausnutzen möchte. Generell war ich etwas enttäuscht von den Beleuchtungen dieses Jahr. Der Berliner Dom war sehr schön, wie immer, aber die Gebäude am Gendarmenmarkt waren für mich lieblos einfach nur beleuchtet. Auch das Brandenburger Tor fand ich aus Sicht eines Fotografen nicht ganzs so schön. Am Tor wurden verschiedene Videoshow abgespielt, die teilweise schön waren, aber nicht geeignet für Langzeitaufnahmen. Leider war gestern scheinbar auch die Siegessäule nicht beleuchtet. Am Potsdamer Platz stand ein schöne Kartenhaus, aber die Hochhäuser haben mir nicht gefallen. An einem der Häuser leuchtet Schwach ein Muster und an einem anderen Haus lief eine Animation mit grauenvollen Geräuschen ab. Besonders gefallen hat mir die Jurstische Fakultät der Uni Berlin, das Gebäude war bei meinem letzten Besuch auf dem Festival of Lights vor zwei Jahren noch eingepackt in einem Gerüst.

Fotos vom Festival of Lights 2015

Mandy

Ich arbeite beruflich viel am Computer, daher liebe ich es in meiner Freizeit an der frischen Luft zu sein. Am liebsten gehe ich auf Fototouren, manchmal geplant, manchmal planlos.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.