Wir haben ein Kontaktverbot, kein Ausgangsverbot, aber dennoch halte ich mich die meiste Zeit zu Hause auf. In Zeiten von Corona muss man auch in Sachen Hobby etwas anders denken als sonst. Aber gerade bei der Fotografie ist es sicher einfacher, dem Hobby auch in den eigenen vier Wänden oder vor der Haustür nachzugehen.

Hier möchte ich einige Ideen mit euch Teilen, was ihr als Alternative fotografieren könnt.

Wassertropfen fotografieren

Perfekt zu Hause lassen sich neue Motive ausprobieren. Wie wäre es denn mit Wassertropfenfotografie? Alles was ihr dazu benötigt ist eine Schüssel mit Wasser, eine Tüte mit einem klitzekleinem Loch und Wasser. Optional wären noch Lebensmittelfarben von Vorteil. Meinen Bericht von meinem ersten Versuch findet ihr hier.

Miniaturen fotografieren

Für Eisenbahnmodel gibt es kleine Figuren, die eignen sich auch hervorragend, um kleine Models zu fotografieren. Mit ein bisschen Kreativität nutzt ihr was ihr finden könnt und ihr kreiert tolle kleine Welten.

Lightpainting @ Home

Lightpainting geht auch zu Hause. Habt ihr noch keine Erfahrung damit gemacht, ist das der beste Zeitpunkt, um die Technik zu lernen. Dunkelt das Zimmer ab und stellt die Kamera auf, dann heißt es Lichter bewegen und fotografieren. Malt Figuren oder Wörte mit dem Licht. Bei meinem Lightpainting zu Hause habe ich zusätzlich noch meine Glaskugel verwendet für tolle Effekte.

Blumen im Garten

Blumen sind immer wieder ein beliebtes Motiv. Wer keinen Garten hat, kann auch einfach in Blumentöpfen nach passenden Motiven suchen.

Spaziergang im Ort

Wie oft bist du schon durch deinen Wohnort spaziert? Nimm das nächste mal deine Kamera mit und versuche neue Blickwinkel zu entdecken. 

Haustiere als Models

Ich hatte schon immer Katzen und sie sind ziemlich oft meine Models. Ein süßer Blick, eine niedliche Pose und ich zücke die Kamera. Haustiere lassen sich immer wieder unterschiedlich fotografieren. Wenn das Haustier auch noch Lust hat mitzumachen, lassen sich tolle Fotos machen

Mond und Sterne fotografieren

Den Mond habe ich schon öfters fotografieren, Sterne dagegen noch nie. Aber für ein paar Übungen im Garten wäre das die richtige Zeit. Sicher passt nicht alles perfekt, aber gerade zum Üben solcher Aufnahmen, kann man ruhig mach den Garten oder das Feld nebenan nutzen.

Menü schließen