Gastbeitrag: Mit schönen Erinnerungen ins neue Jahr – der Fotokalender

Gerade zum Jahresende sind Kalender ein beliebtes und in jeder Hinsicht praktisches Geschenk. Besonders wird er aber dann, wenn man ihn mit einer individuellen Note versieht, selbst und mit eigenen Fotos gestaltet. Heute ist dies dank zahlreicher Online-Angebote unglaublich leicht und schnell gemacht und ergibt außerdem professionelle Ergebnisse.

Qual der Wahl?

Ist nun ein Jahres- oder Monatskalender das Richtige, soll man einen für die Wand, oder einen Tischkalender gestalten? Die Onlinedruckereien haben verschiedene Angebote – man sollte also überlegen, was der Beschenkte bevorzugt und welche Bilder überhaupt eingeplant sind. Haben Sie ein wunderschönes, prägnantes Bild, könnte ein großer Jahreskalender zu DEM Hingucker werden. Sind es viele schöne Erinnerungsbilder oder Fotos aus verschiedenen Jahreszeiten, so kann man alle zwölf Monate mit Bildern bestücken.

Gestaltungsideen

Liebt der Beschenkte übrigens nicht explizit schwarz, so wirkt ein weißer Hintergrund bei den meisten Bildern edler. Worauf man aber je nach Größe immer achten muss, ist die ausreichende Bildqualität des Fotos – hierzu haben aber die meisten Plattformen heute automatische Warnanzeigen. Was man beim Gestalten übrigens besser nicht tun sollte, ist thematisch wild zu mischen. Also Landschaftsbilder und Partyfotos trennen, denn eine bestimmte Thematik zeigt, dass man sich Gedanken gemacht hat.

Selbst Hand anlegen

Ist man von Natur aus Handerker, so kann man nach wie vor einen Bastelkalender im Handel erwerben oder sogar komplett selbst gestalten, was mit großem Aufwand, aber einer noch individuelleren Note verbunden ist. Dazu braucht man viel Zeit und Planung, gerade beim Einzeichnen der Daten. Einige Tipps zum Vorgehen gibt es auf fotogeschenkeonline.com.

Frank Schmidt

Frank beschäftigt sich mit dem Thema Fotogeschenke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.