So schön kann ein kalter Morgen sein

Als mein Blick nach dem Aufstehen nach draußen fiel, konnte ich nicht glauben endlich mal wieder Sonne zu sehen nach den letzten grauen Tagen.

Die feuchte kalte Luft war an Sträuchern und Bäumen gefroren und ein schöne Winterfrostwelt war zu sehen. Also schnell ein paar Klamotten übergeworfen und schon war ich mit der Kamera draußen unterwegs. Auf dem Feld in Stahnsdorf fand ich so viele schöne Motive.Vor ein paar Monaten hab ich dort übrigens auch tolle Sonnenaufgangsfotos im Nebel schießen könne.  Es war ein toller Morgenspaziergang, der mich den ganzen Tag hat Lächeln lassen.

Damit wünsche ich euch allen einen guten Rutsch ins Neue Jahr. 🙂

Mandy

Ich arbeite beruflich viel am Computer, daher liebe ich es in meiner Freizeit an der frischen Luft zu sein. Am liebsten gehe ich auf Fototouren, manchmal geplant, manchmal planlos.

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

  1. Das sind wirklich wunderschöne Aufnahmen. Da kommt mir spontan das Wort „knackig“ in den Sinn – knackig kalt. Leider war es in diesem Winter ja bisher meistens nur nass-kalt und trüb.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen