Stadtrundgang in Lutherstadt Wittenberg

Pünktlich zum Reformationstag möchte ich euch meine Fotos von einem Stadtrundgang in Lutherstadt Wittenberg zeigen.

Heute vor 499 Jahren, am 31. Oktober 1517 hat Martin Luther seine 95 Thesen an die Tür der Schlosskirche in Wittenberg genagelt. Damit leitete er die Reformation der Kirche ein. In den Jahren danach entwickelte sich Wittenberg zum Mittelpunkt des Protestantismus, der humanistischen Bildung, des Buchdrucks und der Kunst.

In meinem Urlaub im September hat es mich an einem schönen Tag nach Lutherstadt Wittenberg verschlagen. Vor meinem Ausflug dorthin habe ich mit eine kleinen Stadtführer (Amazon Link) besorgt, um mich vor Ort informieren zu können. An dem Stadtführer hat mir besonders gefallen, dass es einen Vorschlag für einen Rundgang gibt. Zu vielen Gebäuden gab es viele geschichtliche Informationen.

Der Stadtrundgang startete an der Hauptpost, welche zur Zeit leider ein wenig eingezäunt war.

Auf dem Weg zum Marktplatz kam ich an vielen historischen Gebäuden vorbei, wie dem Lutherhaus, dem Melanchthonhaus, dem Hamlet-Haus und der Stadtkirche. Das Lutherhaus wurde 1503 als Klostergebäude erbaut, in dem Martin Luther lebte. Nebenan befindet sich direkt das Museum mit der Dauerausstellung „Martin Luther – Leben, Werk und Wirkung“.

Die Straße zum Marktplatz wurde in den letzten Jahren renoviert und bieten einen sehr schönen Anblick. Das Hamplet-Haus fällt aufgrund seiner Erker und dem Giebel deutlich auf. Das Haus hat seinem Namen daher, dass William Shakespeares Hamlet in Wittenberg studiert hat.

Die Stadtkirche St. Marien mit der beeindruckenden Doppelturmfassade ist dicht umgeben von anderen Gebäuden, so dass ein komplettes Foto nur schwer möglich war. Allerdings gibt es dieses schöne Motiv direkt vom Marktplatz aus, wobei die Kirchtürme über den Gebäuden hervorstehen.

Auf dem Marktplatz thronen die Denkmäler von Luther und Melanchthon direkt vor dem historischen Rathaus.

Nachdem ich den schönen Marktplatz eine Weile genossen hatte, machte ich mich weiter die Schlossstraße entlang zur Schlosskirche. An der Schlosskirche befindet sich nun die historische Tür an der Martin Luther seine Thesen angeschlagen hat.

Gerne hätte ich auch das Schloss komplett fotografiert, leider war dort eine riesige Baustelle. Der Rundgang führte mich nun wieder auf einer Parallelstraße zu meinem Ausgangspunkt.

Ich hatte einen sehr schönen sonnigen Tag für meinen Stadtrundgang in Lutherstadt Wittenberg. Die Stadt hat mir sehr gut gefallen, vieles im Stadtkern wurde restauriert und ich bin sicher im kommenden Jahr zum Jubiläum des Reformationstags werden auch die letzten Baustellen verschwinden.

 

Mandy

Ich arbeite beruflich viel am Computer, daher liebe ich es in meiner Freizeit an der frischen Luft zu sein. Am liebsten gehe ich auf Fototouren, manchmal geplant, manchmal planlos.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.