Unterwegs im Tiveden Nationalpark

In meinem Schwedenurlaub war ich an einem Tag im Nationalpark Tiveden unterwegs. Dort gibt es wunderschöne unberührte Natur, die viele tolle Motive für Fotos boten.

Die Tour im Nationalpark hatte ich mir bereits vorher durch Recherche im Internet heraus gesucht. Rund 5km sollte der Rundweg lang sein. Ich wußte bereits vorher, dass ich mehr als die üblich Zeit einplanen sollte. Ich war mit meinen drei Freunden unterwegs. Wir waren viel länger als gedacht unterwegs. Dies lag zum einen an den tollen Fotomotiven und zum anderen an den Wegen in der Natur. Über Stock, Stein und Holz ging es zunächst ziemlich bergauf und wieder bergan und wieder bergauf und so weiter. Auch wenn es anstrengend war, der Rundweg ist einfach traumhaft und kann ich nur weiter empfehlen.

Die Tiveden sind ein kleinerer Nationalpark in Schweden, 1983 eingerichtet und etwa 1350 ha groß mit rund 140 ha Wasser. Ziel des Nationalparks ist die Erhaltung einer zusammenhängenden, nahezu unberührten Wald-, Seen- und Felsenlandschaft. Der Wald soll sich wieder zu einem Urwald entwickeln können. Dies konnte in den letzten Jahrzehnten bereits ohne Waldbewirtschaftung erfolgen.

Auch wenn wir am Tag unserer Wanderung rund 25 Grad und nahezu blauen Himmel hatten, ist es im Wald feucht und frisch. Perfekt für Pilze. Diese gehörten zu unseren Lieblingsmotiven. Der Vorteil mit anderen Hobbyfotografen unterwegs zu sein liegt eindeutig darin, dass sich keiner daran stört, wenn man mal irgendwo eine halbe Stunde am Boden hockt und Pilze fotografiert.

Mandy

Ich arbeite beruflich viel am Computer, daher liebe ich es in meiner Freizeit an der frischen Luft zu sein. Am liebsten gehe ich auf Fototouren, manchmal geplant, manchmal planlos.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen