Zehlendorf Süd – ein alter Bahnhof

Durch eine Freundin habe ich von einem alten S-Bahnhof erfahre: Zehlendorf Süd. Da wir in der Nähe waren, habe ich mir das doch auch mal angeschaut. Der kleine Bahnhof ist nur noch schwer als Bahnhof zu erkennen, da er bereits sehr zugewachsen ist. Die Schienen im Boden verraten aber den früheren Nutzen. Früher fuhr hier die „Stammbahn“ von Zehlendorf über Kleinmachnow nach Potsdam.

Die Stammbahn zwischen Berlin Zehlendorf und Potsdam wurde 1938 eröffnet. Die Linie die erste Bahnstrecke, die in Preußen eröffnet wurde und war der „Stamm“ der preußischen Eisenbahn, daher der Name. Bis zum Mauerbau 1961 wurde die Strecke bis Kleinmachnow genutzt, danach ließ die Auslastung nach.
1972 wurde der Bahnhof Zehlendorf Süd gebaut. Der bahnsteick ist rund 70 Meter land und konnte damals nur für halbzüge genutzt werden. Die Strecke wurde noch bis zum Reichsbahnerstreik 1980 genutzt. Seitdem ist der Bahnhof ohne Funktion und ist nun nach 35 Jahren so wie er auf den Fotos zu sehen ist.

Fotos vom Bahnhof Zehlendorf Süd

Mehr Information zum Bahnhof Zehlendorf Süd: http://www.tagesspiegel.de/berlin/bezirke/zehlendorf/auf-der-stammbahn-von-zehlendorf-nach-potsdam-naechster-halt-s-bahnhof-gestruepp/8828858.html

Mandy

Ich arbeite beruflich viel am Computer, daher liebe ich es in meiner Freizeit an der frischen Luft zu sein. Am liebsten gehe ich auf Fototouren, manchmal geplant, manchmal planlos.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.